Sie befinden sich in:

Gemeinsam und Solidarisch im Bezirk Bremgarten (gsb)

vom 16. November 2020

Dieser Verein wurde im Frühjahr 2020 gegründet, um Menschen aus der Risikogruppe während des Lockdowns beizustehen und ihnen Hilfeleistungen im Alltag anzubieten: einkaufen, entsorgen und andere Anliegen. Auch jetzt gilt wieder: Melden Sie sich, wenn Sie Unterstützung benötigen! Sie erreichen uns unter 076 813 79 93 von Montag bis Samstag von 8 bis 12 Uhr.
Als weiteres Angebot gibt es einen Adventskalender mit «24 Türchen» gegen die Einsamkeit. Für jeden Tag im Advent eine – coronkonforme – Idee, welche das Gemüt stärkt sowie das Miteinander und den Austausch untereinander fördert. Der Adventskalender kann über unsere Telefonnummer bestellt werden oder auch via Mail: info@gsb-bremgarten.ch.
Auf unserer Homepage www.gsb-bremgarten.ch wurde eine Pinwand eingerichtet um das Miteinander auch unter Coronabedingungen und auf Abstand beizubehalten. Auf der Pinwand können Rezepte, Basteltipps oder Strickideen usw. publiziert werden. Es wird auch auf den «Online-Reusstreff» hingewiesen. An bestimmten Terminen können im Online-Video-Treff Themen besprochen oder Telefongespräche vereinbart werden. Auch eine Verbindung via WhatsApp ist möglich. Dazu kann man seine Telefonnummer an folgende Mailadresse senden: wp@gsb-bremgarten.ch. Ansprechpersonen aus dem Seelsorgeteam für «Gemeinsam und Solidarisch im Bezirk Bremgarten» sind Sandra Ruppli und Claudio Gabriel.

Ab sofort gilt die Maskentragepflicht in den Kirchen und Kapellen

vom 2. November 2020

Schutzkonzept Kurzform

Die neuen Bestimmungen des Bundes beinhaltet eine ausgeweitete Maskenpflicht. Dies gilt auch in öffentlich zugänglichen Innenräumen, in Kirchen und religiösen Einrichtungen. Bitte bringen Sie selber eine Maske mit zum Gottesdienst. Das Wohl und der Schutz der uns anvertrauten Personen aus dem Pastoralraum und darüber hinaus hat oberste Priorität. Deshalb sind wir weiterhin bestrebt, den nötigen Abstand von 1.5 m wenn immer möglich einzuhalten. Wichtig: Wer sich krank fühlt, bleibt zu Hause!

Die Hinweise zum richtigen Verhalten sind ernst zu nehmen und müssen befolgt werden. In den Pfarrkirchen hat weiterhin eine eingeschränkte Anzahl Personen Platz.

Firmung 17+

vom 21. September 2020

Überlegungen zur Erhöhung des Firmalters Im Sinne der kirchlichen Dokumente des II. Vatikanischen Konzils und der Synode von 1972 strebt die Firmpastoral die mündige Entscheidung des getauften Christen an, zur kirchlichen Gemeinschaft zu gehören und in ihr Verantwortung übernehmen zu wollen.  Aus dieser Überlegung heraus soll, die Firmpastoral in das Alter verlegt werden, in dem auch die Mündigkeit im säkularen Bereich erlangt wird. Erfahrungen zeigen, dass nach Abschluss der Pubertät und nach der obligatorischen Schulzeit die Sinne wieder empfänglicher sind für religiöse und spirituelle Fragen. Die Erhöhung des Firmalters ist eine Chance, als Kirche auch für junge Erwachsene präsent zu sein und für sie ein attraktives Angebot zu schaffen. Kurzkonzept Firmkonzept 17+

Erstkommunion 2020

vom 21. September 2020

Am Sonntag, 13. September feierten fünf Kinder aus Hermetschwil-Staffeln die Hl. Erstkommunion. Sie wurden von Religionslehrerin Karin Kneubühl darauf vorbereitet. Sie stellte diese unter das Motto «Mit Jesus werden wir zu Helden». Im kleinen, festlichen Rahmen haben die Kinder  laut und kräftig das Taufversprechen erneuert und Gott zugesagt, den Weg mit ihm zu gehen. Wahrlich eine Heldentat, wie es Uche Iheke in der Predigt festhielt. Wir danken den Eltern für die Unterstützung der Kinder auf dem Glaubensweg.