Sie befinden sich in:

News

Ab sofort gilt die Maskentragepflicht in den Kirchen und Kapellen

Die neuen Bestimmungen des Bundes beinhaltet eine ausgeweitete Maskenpflicht. Dies gilt auch in öffentlich zugänglichen Innenräumen, in Kirchen und religiösen Einrichtungen. Bitte bringen Sie selber eine Maske mit zum Gottesdienst. Das Wohl und der Schutz der uns anvertrauten Personen aus dem Pastoralraum und darüber hinaus hat oberste Priorität. Deshalb sind wir weiterhin bestrebt, den nötigen Abstand von 1.5 m wenn immer möglich einzuhalten. Wichtig: Wer sich krank fühlt, bleibt zu Hause!

Die Hinweise zum richtigen Verhalten sind ernst zu nehmen und müssen befolgt werden. In den Pfarrkirchen hat weiterhin eine eingeschränkte Anzahl Personen Platz. Auf das Singen wird weitgehend verzichtet, stattdessen kann mitgesummt oder leise mitgesungen werden.

Bremgarter Synesiusfest am 24./25. Oktober 2020

Der Heilige Synesius wird als Stadt- und Landpatron verehrt. Pilgernde reisen nach Bremgarten um den Augensegen zu erhalten. Die Reliquie des Hl. Synesius kann nur an diesen zwei Tagen besichtigt werden.
Gottesdienste: Samstag, 24. Oktober, 17.15 Uhr, Vorabendgottesdienst zum Synesiusfest, anschliessend Synesiussegen.
Sonntag, 25. Oktober, 10.30 Uhr, Feierlicher Gottesdienst zum Synesius mit Festpredigerin Dorothée Fischer-Hollerbach.
Um das Schutzkonzept einhalten zu können, werden die Augensegnungen nach den Gottesdiensten erteilt und am Sonntagnachmittag durchgehend
von 14 bis 16 Uhr. Die Hygieneregeln werden beachtet, bitte befolgen Sie die Anweisungen der beauftragten Personen. Keine Augensegnung vor den Gottesdiensten.
Vesper und Augensegnung in der Pfarr- und Klosterkirche Hermetschwil:
Sonntag, 25. Oktober, 16.00 Uhr.

† Totengedenkfeier mit Gräbersegnung

Am Sonntag, 1. November, 10 Uhr, gedenken wir aller Verstorbenen, besonders aber jener, die uns aus unserer Kirchgemeinde im vergangenen Jahr verlassen haben: Fridolin Tschümperlin, 04.03.2020; Otto Gut, 22.05.2020; Peter Stöckli, 14.07.2020; Josy Keusch-Wicki, 21.07.2020; Alfred Arnold, 13.09.2020.

Schwimmlehrerin gesucht

Der Kirchliche Regionale Sozialdienst der Caritas Aargau sucht eine Schwimmlehrerin. Caritas Aargau ist ein eigenständiges Hilfswerk mit den Schwerpunkten Armutsbekämpfung und -prävention sowie sozialer Integration. Aufgrund unterschiedlicher kultureller und religiöser Hintergründe sind viele Frauen darauf angewiesen, in einem geschützten Rahmen Schwimmen zu lernen. Wir bieten einen Frauenschwimmkurs für Nichtschwimmerinnen an. Der Kurs findet in einer kleinen Gruppe (sechs Personen) statt.
Aufgaben: Die ausgebildete Schwimmlehrerin leitet einmal pro Woche einen Schwimmkurs in Bremgarten, jeweils am Dienstag von 19 bis 20 Uhr. Anforderungen: Aqua kids (nicht älter als 2 Jahre), Zuverlässigkeit, Geduld und Verantwortungsbewusstsein, Sensibilität für kulturelle Eigenheiten. Entschädigung: Spesenentschädigung und Stundenlohn gemäss üblichen Ansätzen. Beginn ab sofort oder nach Absprache. Ein Engagement in diesem Projekt bietet die Möglichkeit, in einem sozialen Integrationsprojekt mitzuarbeiten und Personen aus unterschiedlichen Ländern kennenzulernen. Kontakt: Susanne Siebenhaar, Kirchlicher Regionaler Sozialdienst Mutschellen-Reusstal / Caritas Aargau, Tel. 079 881 52 17, ssi@caritas-aargau.ch

Gespräch mit Gefängnisseelsorgerin Sr. Iniga Affentranger

Freitagabend, 6. November – ein Projekt für die 1. und 2. Oberstufe.
Treffpunkt: 19.00 h Pfarrsäli Oberlunkhofen (Chileweg 1), Verabschiedung: 21.00 h Pfarrsäli Oberlunkhofen
Anmeldung bis:  Mittwoch, 4. November 2020 (bei Sandra E., Claudio G. oder Sandra R.)
Gefangene sind mehr als Straftäter
«Noch zu Zeiten meines Studiums hatte ich meine erste Begeg­nung mit Gefangenen im damals grössten Frauengefängnis Europas in Neapel. Das war für meinen Wunsch, einmal in die Gefangenenseelsorge einzusteigen, ausschlaggebend.» Sr. Iniga