Sie befinden sich in:

News

Aschermittwoch

Kaum sind die letzten Konfettis weggewischt beginnt für die Christen mit dem Aschermittwoch die Fastenzeit. Es bleiben 40 Tage, um über den Glauben und über das eigene Leben nachzudenken und wo nötig eine Richtungsänderung vorzunehmen. An Aschermittwoch zeichnet der Seelsorger den Gläubigen ein Kreuz auf das Haupt. Asche, ein Zeichen für Vergänglichkeit, für Busse und aber auch für neues Leben. Wir laden zur Feier ein an Aschermittwoch, 6. März, 19 Uhr, in der Stadtkirche Bremgarten.

 

Fastenopferunterlagen

In den nächsten Tagen werden die Fastenopferunterlagen in die Briefkästen gelegt. Besonders die Agenda lädt mit dem Thema «Aufbruch in eine bessere Welt» ein, sich auf die 40-tägige Reise der Fastenzeit zu begeben. Sie beinhaltet viele Tipps, wie sich die Fastenzeit überraschend anders gestalten lässt. Nehmen Sie sich Zeit für eine Veränderung – und sei sie noch so kurz – es lohnt sich.

Ökumenische Fastenwoche – 29. März bis 5. April in Bremgarten

Aufbruch in eine bessere Welt – ankommen in der Fastenzeit. Gemeinsam fasten ist ein Angebot zur Unterbrechung von Gewohnheiten, zum Atemholen, um zur Ruhe zu kommen. Wir laden ein, sich in einer Gruppe fastend zu besinnen, was uns und anderen gut tut. Die Gruppe trifft sich während der Fastenwoche jeweils um 19.00 bis ca. 20.00 Uhr im reformierten Kirchgemeindehaus Bremgarten.

Einladung zum Einführungsabend in das Fasten am Dienstag, 5. März, 19 Uhr, in der Synesiusstube Bremgarten mit Dr. med. Thomas Thaler, Facharzt FMH Kardiologie und Innere Medizin. Ein aufschlussreicher Abend für Fastengewohnte, für Neueinsteigende und für Interessierte.

Ökumenisches Leitungsteam: Hans E. Jacob und Cäcilia Stutz. Auskunft und Anmeldungen (bis 19. März) bei: Cäcilia Stutz 079 752 90 29, pastoralraum.bremgarten@bluewin.ch oder Hans E. Jacob, 056 633 11 04, hans.jakob@mutschellen.net. Flyer Ökumenische Fastenwoche 2019

Einsetzungsfeier der neuen Gemeinde- und Pastoralraumleitung

Gabriele Tietze Roos, Regionalverantwortliche der Bistumsregion St. Urs, konnte Diakon Andreas Bossmeyer und Pater Uche Iheke in der Pfarrkirche Zufikon im Auftrage des Bischof einsetzen und ihnen die Missio übergeben. P. Uche Iheke kam in letzter Minute vom Flughafen nach Zufikon angereist. Daniela Allenspach, Vorsitzende der Präsidentenkonferenz, überbrachte Begrüssungsworte und gab der Freude Ausdruck, dass nun mit der neuen Pastoralraumleitung weiter gearbeitet werden kann, was bereits durch die Vorgänger in die Wege geleitet wurde.
Der nachfolgende reichhaltige Apéro gab eine erste persönliche Begegnungsmöglichkeit mit den Gottesdienstbesuchenden aus dem ganzen Pastoralraum.