Sie befinden sich in:

Lange Nacht der Kirchen – dieses Jahr sicher anders

vom 17. Mai 2021

Freitag, 28. Mai, ab 18 Uhr. Die Pfarreien St. Nikolaus Bremgarten und St. Martin Zufikon beteiligen sich am Anlass. In Bremgarten ist die Lange Nacht der Kirchen ökumenisch ausgerichtet.
Programm Bremgarten: Beginn um 18 Uhr mit Glockenläuten der katholischen Stadtkirche, der reformierten Kirche und der neuapostolischen Kirche mit Begrüssungsworten jeweils bei den Kirchen. Wer möchte kann jetzt den Actionbound machen, eine elektronische Schnitzeljagd, Dauer ca. 60 bis 75 Minuten. Man kann bei allen drei Kirchen einsteigen.
Bei der Stadtkirche betreibt die Cevi ein Holzkarussell. Um 18.30 Uhr findet das Taizégebet in der Ref. Kirche statt. Wenn die Dunkelheit Einzug gehalten hat, tauchen die Kirchen ein in eine mystische Lichtinspiration. Um 20 Uhr, 21 Uhr und 22 Uhr gibt es dazu in allen Kirchen musikalische Darbietungen. In der Ref. Kirche muss man sich dazu anmelden. In den Kirchen gibt es Platz für 50 Personen.
Bei der Ref. Kirche gibt es Wurst und Brot sowie einen drink to go von der alkoholfreien Bar. Der gemeinsame Abschluss um 23 Uhr erfolgt mit einem Gebet und einer Überraschung. Wer möchte, kann beim Actionbound am Wettbewerb teilnehmen. Die Gewinner werden danach persönlich benachrichtigt.
Programm Zufikon: 18.15 und 20.30 Uhr Film in der Pfarrkirche, 18.15 bis 23 Uhr, Casino- und Magic Cards-Abend, organisiert von der Jubla.

Pfingsten

vom 17. Mai 2021

Die Feier des Pfingstfestes erinnert uns immer wieder daran, dass Gott das Unmögliche möglich macht. Da werden verschlossene Türen aufgestossen. Komm, Heiliger Geist, der Leben schafft, berühre uns mit deiner Kraft.
Für den Pfingstgottesdienst vom Sonntag, 23. Mai kann man sich beim Pfarramtssekretariat anmelden, 056 631 13 63. Natürlich gilt weiterhin die Möglichkeit, spontan vor dem Gottesdienst vorbeizuschauen, ob es noch Platz hat

Schritt für Schritt

vom 17. Mai 2021

Gebet am Donnerstag
Das nächste Gebet am Donnerstag findet statt am 27. Mai, 19 Uhr, in der Pfarrkirche Hermetschwil. Im Gebet am Donnerstag solidarisieren wir uns mit den Initiantinnen vom Kloster Fahr, die sich mutig für eine Veränderung in der Kirche einsetzen. Auch wir vertrauen auf die Kraft des Gebetes und nehmen damit das Anliegen «für eine Kirche mit den Frauen» auf. Das Gebet wird gestaltet durch Uche Iheke mit Cäcilia Stutz.

Erstkommunionfeier

vom 7. April 2021


Die Kinder waren am Sonntag, 11. April zur besonderen Mahlzeit mit Jesus eingeladen, zusammen mit ihrer Familie. P. Uche richtete seinen Dank an alle, welche die Kinder auf ihrem Weg begleiten: Eltern, Geschwister, Lehrer, Paten, Grosseltern und auch Religionslehrerin Karin Kneubühl. Wir alle brauchen einander, besonders wenn der Weg mal beschwerlich wird. Es tut gut zu spüren, dass wir nicht alleine unterwegs sind. Möge Gott den Kindern immer nahe sein.

Lichtschenken – Ökumenische Solidaritätsaktion

vom 7. April 2021

Die etwas andere Corona-Demonstration: Ab dem 3. April kann man auf www.lichtschenken.ch virtuell Lichter anzünden und so die Schweizerkarte in ein Lichtermeer der Solidarität verwandeln. Die Schweizer Kirchen schaffen mit dieser Gedenkseite einen Ort für Botschaften, Gebete und Gedanken der Hoffnung. Bundespräsident Guy Parmelin entzündet nun das erste Licht. Die Menschen sind eingeladen, Gedanken, Grüsse und Botschaften verbunden mit einem Licht zu teilen. Für Bischof Felix Gmür können Lichter des Gedenkens und der Hoffnung einander begleiten: «Mitmenschen durch den Coronatod zu verlieren, ist sehr traurig. Wir vergessen die Toten nicht und trösten einander. Dafür schenken wir uns gegenseitig ein Licht. Es gibt Hoffnung auf Leben.»