Sie befinden sich in:

Weihnachtsgottesdienste

vom 17. Dezember 2018

Montag, 24. Dezember, Heiliger Abend
15 Uhr Familien-Weihnachtsfeier – Hl. Messe in der Pfarrkirche Hermetschwil
23 Uhr Christmette in der Stadtkirche Bremgarten

Dienstag, 25. Dezember, Weihnachten
9 Uhr Festgottesdienst in der Pfarrkirche, mitgestaltet durch die Musikgesellschaft

Ranfttreffen

vom 17. Dezember 2018

Die Firmanden nehmen mit Sandra Eisenring teil am Ranfttreffen vom 22./23. November. Die Jugendliche sind ab Sarnen oder Sachseln zu Fuss unterwegs nach Flüeli-Ranft. Sie setzen sich mit dem Motto «alles egal», mit der vermeintlichen Gleichgültigkeitsstimmung der jungen Generation auseinander – und beweisen dabei, dass die Jugend von heute auch anders kann. Gemeinsam erkennen und verlauten sie: «Mir ist nicht alles egal. Meine Welt ist mir wichtig. Ich mache den Unterschied.»

 

Weihnachten

vom 17. Dezember 2018

Stille Nacht, Heilige Nacht, so beginnt ein beliebtes Weihnachtslied. Diese Stille meint jedoch nicht nur das Verstummen von Geräuschen, es ist mehr. Still werden, um die eigenen Bedürfnisse zu spüren. Es ist ein Atemholen, das uns auf die wichtigen Lebensdinge lenken soll. Weihnachten kann inmitten von Hektik auch Momente der Ruhe bescheren, in der wir uns klar werden, wohin wir unser Lebensschiff lenken möchten. Wir wünschen allen Pfarreiangehörigen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesegnetes neues Jahr.

 

Vakanzzeit

vom 3. Dezember 2018

Vom 1. Dezember 2018 bis 31. Januar 2019 müssen wir eine einschneidende personelle Vakanzzeit überbrücken. In dieser Zeit wird Pfr. Gregor Tolusso die Vakanzvertretung übernehmen. Nach seinem Theologiestudium wurde er 1996 in Reiden LU zum Priester geweiht, von 2001 bis 2016 war er Pfarrer der Pfarrei Dreifaltigkeit, Bern. Die letzten zwei Jahre führten ihn nach Aarau in die Pfarrei Peter und Paul. Er wohnt noch immer in Aarau. Wir heissen Gregor Tolusso bei uns herzlich willkommen und danken schon jetzt für seine priesterlichen Dienste in unserem Pastoralraum.
Wir danken auch den langjährigen Seelsorgenden Franz Xaver Amrein und Georg Umbricht für die Bereitschaft, den Mehraufwand zu stemmen. Es ist möglich, dass trotzdem kleine Einschränkungen im Gottesdienstangebot entstehen. Bitte nutzen Sie auch die Angebote in Ihrer Nachbarpfarrei.